Projektübersicht

Im Frühjahr 2017 findet an der Franziskusschule Mesum ein groß angelegtes Zirkusprojekt statt. Projektpartner ist der familiär geführte Zirkus Gerhard Sperlich.

Im Verlauf der Projektwoche erhalten alle Schüler/Innen die Möglichkeit, sich als Zirkusartisten in verschiedenen Disziplinen auszuprobieren. Am Ende heißt es: Manege frei! Im großen Zirkuszelt präsentieren die Schüler/Innen ihre erworbenen Fähigkeiten vor großem Publikum im Rahmen von mehreren Zirkusvorstellungen.

Kategorie: Kindergärten / Schulen
Stichworte: Schulprojekt, Zirkusprojekt, Zirkus
Finanzierungs­zeitraum: 21.09.2016 17:58 Uhr - 21.12.2016 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: März 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Im Rahmen des Zirkusprojekts wird der "konventionelle Schulunterricht" für eine Woche außer Kraft gesetzt. Durch das gemeinsame Erleben und Gestalten der Projektwoche schulen alle Kinder der Franziskusschule ihre Kooperationsfähigkeit sowie einen respektvollen Umgang untereinander und mit verschiedenen Materialien. Nicht nur artistische Fähigkeiten werden einstudiert, auch gegenseitige Hilfestellung, Teamgeist und konstruktive Konfliktlösungsstrategien werden praktiziert. Am Wochenende heißt es dann "Manege frei" für die Künstler und die Kinder zeigen ihr Können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Durch dieses Zirkusprojekt wird die Schulgemeinschaft auf mehreren Ebenen gestärkt. Durch die Aufhebung des Klassenverbandes und die jahrgangsübergreifenden Gruppen lernen sich die Schülerinnen und Schüler der Franziskusschule untereinander besser kennen. Aber auch die Eltern sind stark in das Projekt eingebunden und arbeiten mit Lehrern und Schulleitung eng zusammen, z. B. beim Zeltauf- und -abbau, bei der Betreuung der Gruppen, beim Schminken etc. Durch die pädagogische Ausrichtung unseres Projektpartners werden viele Kinder aber auch in Bereichen gestärkt und gefördert, die im normalen Unterrichtsgeschehen mitunter zu kurz kommen können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Franziskusschule strebt an, dieses Projekt in einem vierjährigen Rhythmus durchzuführen. So kann jede/r Schüler/In einmal in der Grundschullaufbahn an dem Projekt teilnehmen. Die Rahmenbedingung für unser Projekt werden aber nicht einfacher. Sinkende Schülerzahlen bedeuten, dass wir als Förderverein mit sinkenden Mitgliedsbeiträgen und mit sinkenden Einnahmen durch den Kartenverkauf rechnen müssen. Daher benötigen wir eine Stärkung anderer Finanzierungsquellen. Insbesondere das Sponsoring hat unserer Meinung nach "Luft nach oben".

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das eingenommene Geld stellt eine Teilfinanzierung des Projekts dar. Die Projektkosten erreichen eine fünfstellige Summe. Daher hat der Förderverein in den vergangenen vier Jahren bereits einen Teil über Mitgliedsbeiträge angespart. Ein weiterer Teil wird über die Eintrittsgelder der Zirkusvorstellungen realisiert. Der dritte Baustein der Finanzierung ist das Sponsoring, u. a. über das Crowdfunding der VR Bank Steinfurt!

Wer steht hinter dem Projekt?

Die gesamte Schulgemeinde der Franziskusschule Mesum! Die Lehrer, die Eltern und als Hauptakteure natürlich die Schülerinnen und Schüler der Franziskusschule Mesum.